Archiv für August, 2007

Tanzsaison im Starlight Center gestartet

Na endlich ging es weiter.

Am Samstag fand nach langen Wochen des Wartens wieder einmal ein Training der Standardformation statt und Abends ging es dann gleich weiter auf eine Tanzparty ins Starlight Center in Hasbergen, das ich hier gleich mal einer Bewertung unterziehen möchte.

Räume/Ambiente

Das Starlight Center liegt in einem Gewerbegebiet in Hasbergen in der Nähe Osnabrücks und kann seine Herkunft als ehemalige Lage- oder Produktionshalle nicht verleugnen. Vor der Tür ist noch die Anlieferrampe für LKWs vorhanden (der Treffpunkt für die Raucher), der Saal ist hoch und reicht bis unter das Spitzdach, das Ganze hat das Ambiente einer umgebauten, bis letzten Monat noch industriell genutzten Halle. Dazu Bürotische mit einfachen Stühlen, kaum Deko, dafür aber zuviel Licht. Ein paar Pflanzen würden dem Saal gut zu Gesicht stehen.

2,5 von 5 Punkten

Parkett

Die Tanzfläche ist groß (ca. 200qm), aber sauglatt. Der erste Quickstep glich mehr einer Schlitterpartie (im Nachhinein betrachtet verwundert es nicht mehr, das die Stammgäste dabei sitzengeblieben sind) und es dauert lange, bis ich mich daran gewöhnt habe.
3 von 5 Punkten

Musik

Die übliche Tanzschulmusik, aber etwas langsam abgespielt. Es war nichts dabei, was mich musikalisch vom Hocker gerissen hätte. Aber das hat natürlich den Vorteil, das man den Takt immer gut hören konnte, für Anfänger sicher ein gutes Argument. Slowfox gab es auf Anfrage, Salsa wurde gar nicht gespielt. Dafür wurde von den üblichen Tänzen immer zwei Stücke hintereinander aufgelegt

3,5 von 5 Punkten

Publikum

Gemischt, von Anfängern bis Sehr Gut war alles vertreten. Anwesend waren ca 12-15 Gäste, was zur Folge hatte, das die Tanzfläche nie überfüllt war. Man kam entsprechend gut durch den Saal, ohne anzurempeln (wenn es nicht so glatt gewesen wäre).

5 von 5 Punkten 

Personal/Service

Eine Tanzlehrerin (sehr nett) war anwesend, die auch die Bar bediente. Reichte für die Anzahl der Gäste völlig aus.

4 von 5 Punkten

Preise

Da der Träger des Starlight Centers ein Verein ist, sind die Preise recht moderat zu sei: Eintritt € 3,–, 0,2l Apfelschorle € 1,–. Größe Gläser als 0,2 gibt es aber nicht.

5 von 5 Punkten

Fazit

23 von 30 möglichen Punkten. Alles im Allem war es ein netter, unterhaltsamer Abend. Wir waren erst gegen 21 Uhr dort, der Tanzabend geht von 20 bis 23 Uhr, somit hatten wir eine Stunde verpasst. Um kurz nach 11 war dann auch wirklich Schluss. Aber das kennt man ja von anderen Tanzparties in Osnabrück genauso ;-)

[Update] Guter Hinweis mit dem Personal/Service, hab das aufgenommen und die gleiche Bewertung vergeben.

Mohammeds geile Söhne

Wer hätte es gedacht: Auch arabische Männer surfen auf Pornoseiten, aber warum sollten die auch so gänzlich anders sein, als alle übrigen Männer weltweit.

Das diese Seiten allerdings vom israelischen Erzfeind betrieben werden, verleiht dem Ganzen eine besondere Note. Ist wahrscheinlich alles Taktik: Mit nur einer zur Verfügung stehenden Hand kann man mit der AK47 sicherlich kaum richtig zielen, geschweige denn abdrücken, um jemanden umzulegen.

Zum Auslösen einer Bombe reicht es allerdings.

“Drücken Sie jetzt…”

Da bekommt die Aufforderung “Drücken Sie jetzt zum Abstimmen” für das beste Spiel auf der Games Convention in Leipzig doch gleich eine ganz andere Bedeutung:

Abstimung mit dem Arsch

Quelle: heise.de

Ich hab Hals

um es mit Horst Schlämmers Worten zu sagen:

  • Draussen ist Sintflut 2.0
  • meine neue Waschmaschine pumpt nicht ab
  • und die Wand dahinter ist so nass, das es schon schimmelt

Ob die beiden letzten Punkt ursächlich zusammenhängen, weiß ich noch nicht. Von der Waschmaschine kommt das Wasser jedenfalls nicht, denn die Wand ist von Außen anscheinend schon länger feucht. Ich hatte das bis lang nur für eine Verfärbung gehalten…

Den Nächsten, der mir quer kommt, muss ich glaub ich bitweise durch die DSL-Leitung ziehen….

So, jetzt gehts etwas besser. Aber nur etwas, also Vorsicht….

Die wahre Kate

Rene schreibt über eine (virtuelle) Begegnung mit einer gewissen Kate, aber es gibt sowieso nur eine wahre Kate:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Die Worte vernehm ich wohl…

Nach dem Salsa-Video jetzt mal was zum Thema Langsamer Walzer. Und meine Damen, hört auf das, was sie in dem Film sagt.

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Die Welt geht unter…

… und keiner bekommt es mit, weil Skype streikt.

Skype hat Probleme mit dem Login “einiger User” (nur so ca. 5,5 von 6 Millionen, also vernachlässigbar wenig, eigentlich kaum der Rede wert, quasi niemand) und schon schreit jeder rum, wie übel Skype doch ist.

Wir halten mal fest:

* Skype nutzt ein proprietäres Protokoll, das niemand kennt und dementsprechend niemand beurteilen kann. Wer mehr wissenwill, lese dies oder dies.

* Skype hält sich bedeckt mit Hintergründen zu dem Problem

* die meisten User zahlen noch nicht mal einen €0,01 und nutzen Skype trotzdem

Was gestern noch das Beste seit derErfindung des geschnittenen Brots war, wird heute vehement verteufelt und jeder wusste natürlich gleich sofort, das Skype einfach nur sch*sse ist. Gehts noch? Wer also (Klein-)Unternehmer seine Kundenkommunikation auf Skype aufbaut, ohne ein Backup zur Verfügung zu haben, hat es nicht anders verdient, als unterzugehen.

Der einzige Kritikpunkt, den Skype sich hier gefallen lassen muss, ist die Informationspolitik, die natürlich die Verschwörungstheoretiker auf den Plan ruft. Erste Vermutungen, das ein Microsoft-Update hier die Finger im Spiel hatte, werden laut, andere vermuten einen simplen DDos-Angriff. Wie dem auch sei, Skype sollte hier etweas offener mit dem Problem umgehen. Mittlerweile gibt es zwar einige Einträge im Skype-Blog, aber das ist zum grossen Teil auch nur Geschwafel.

Wir vom deutschen pnTeam haben seit mehreren Jahren eine ständige Skypekonferenz, in denen sich immer so an die 5-6 Leute tummeln, eingetragen sind so an die 15 User. Und wenn es mal nicht tut -> Pech gehabt, davon geht die Welt nicht unter. Ein skypefreier Abend (hört sich fast an wie “keimfrei”) ist auch mal nicht übel.

Petrus 2.0

Irgendwo in meiner Haustür ist ein Schalter, entweder mechanisch, irgendwo im Boden versteckt, oder als Lichtschranke: Geh ich mit den Hunden raus, fängt es an zu regnen, komm ich wieder nach Hause, hörts auf.

Das nervt.

Unbändige Lust

Ich habe heute eine unbändige Lust zum Arbeiten. Warum kann ich nicht mit den Hunden auf meiner (unfertigen) Terrasse sitzen, ein Buch lesen und dann mal irgendwann den einen oder anderen Bug in PostNuke .8 fixen?

Naja, wahrscheinlich weil ich das Geld verdienen muss, um nachher mit den Hunden auf meiner (unfertigen) Terrasse zu sitzen, ein Buch zu lesen und dann mal irgendwann den einen oder anderen Bug in PostNuke .8 fixen zu können.

Das einzige Argument, was zählt. Baut mich aber auch nicht gerade auf. Ich ziehe mich dann erst mal mit dem Mittagessen aus dem Sommerloch.

Für die Salseros

Als ich einem Freund in den Staaten mal erzählte, ich hätte einen 2 mal 3-stündigen Salsa-Workshop mitgemacht, fragte er mich, warum ich 6 lange Stunden lernen würde, wie man Pastasauce macht… egal, hier kommt jedenfalls etwas Interessantes zum Thema fortgeschrittene Salsafiguren:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

nächste Seite »